Ziele

Tirol hat in der Summe ein Freizeit- und Erholungsangebot großen Ausmaßes. Das soll für die nachfolgende Generation gesichet werden mit neuen Zielgruppen und zeitnahen Perspektiven. Der Charme Tirols muss erhalten bleiben, um auch künftig die Basis zu bilden für international etablierten Tourismus.

Förderung von Tradition und Kultur

Die regionale Kultur erwies sich immer als wesentlicher Baustein im Fremdenverkehr. Das soll auch ein gültiger Wertmaßstab bleiben. Traditionspflege und moderne Gästebetreuung internationalen Standards müssen Hand in Hand weiter entwickelt werden.

Information und Weiterbildung

Gesundes Wirtschaftswachstum braucht kluge Köpfe. Die Förderung aller Nachwuchsmitarbeiter durch Aufklärung, Wissensvermittlung und Motivation gehören zum Fundament erfolgreicher Unternehmen. Die Auseinandersetzung mit aktuellen und branchenspezifischen Themen sichert zeitgemäße Erkenntnisse und Handlungsabläufe.

Kooperation

Enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer, mit Interessensvertretungen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens und Vereinigungen der Tourismusbranche eröffnen dem jungen Hotel- und Gastgewerbe zeitgemäße Perspektiven und aktualisieren laufend die Rahmenbedingungen für länderübergreifende Wettbewerbsfähigkeit.

Erfahrungsaustausch

Wenn Mitbewerber zu Partnern und Freunden werden, und der Erfahrungsaustausch anstelle von Konkurrenzdenken tritt, lösen sich Problemsituationen leichter auf in konstruktive Handlungsabläufe. Der aktive Erfahrungsaustausch ist auch zur Reflexion wichtig, damit Alltagshektik und Administration die kreative Gästepflege und den ideereichen Tourismus nicht blockieren, sondern den Blick öffnen für die Anforderungen der Zeit.

Pflege von Kameradschaft

Im freundschaftlichen Miteinander Stärke und Solidaritä beweisen sowie erfolgreiche Strukturen prägen, das dient der optimalen Bewältigung von berufsständischen Problemen. Freundschaft und Geselligkeit unterstützen aber auch den wohltuenden Ausgleich im arbeitsintensiven Beruf. Dies geschieht bei gesellschaftlichen Events, Exkursionen, Studienreisen und dem offenen Dialog mit Kollegen.